07-07-2016

UN-Entwicklungsziele: Wie Kino weltweit Meinungsführer aktiviert

Mit der Global Goals-Kinokampagne «We Have A Plan» haben die Initiative Project Everyone von Filmemacher Richard Curtis und der internationale Kinovermarkterverband SAWA im Herbst vergangenen Jahres Werbegeschichte geschrieben: Erstmals wurde eine Kinokampagne synchron getaktet global ausgespielt. Der von Werberlegende Sir John Hagerty kreierte animierte 60-sekündige Spot erreichte zwischen September und November 2015 weltweit viele Millionen Menschen und sorgte für starkes Involvement der Kinobesucher mit dem Global Goals-Programm der Vereinten Nationen, in dem 17 zentrale Entwicklungsziele festgeschrieben sind.

Zu den UN-Entwicklungszielen bis 2030 gehören unter anderem die Beendigung von Armut, Hunger, Ungleichheit und Umweltzerstörung sowie die Sicherung verlässlicher Gesundheitsversorgung, sauberen Trinkwassers und wirtschaftlichen Wachstums. Als SAWA-Mitglied und exklusiver Kinopartner unterstützt WerbeWeischer die Kampagne «We Have A Plan» – und steht mit seiner Unternehmenskultur selbst für zentrale Entwicklungsziele der UN: Gleichberechtigung leben, die Ausbildung junger Menschen fördern, ein lebenswertes Arbeitsumfeld schaffen, verantwortungsvoll und schonend mit natürlichen Ressourcen umgehen, die Umwelt schützen.

Wie erfolgreich die weltweite Kinokampagne der Global Goals war, haben nun die Werbeforscher von Nielsen bestätigt: Über 2’000 Kinobesucher in den USA wurden für den Report während der Kampagnenlaufzeit befragt. Ergebnis des Trackings: Die Kinospots sorgten für sehr hohe Werte bei Bekanntheit und langfristiger Werbeerinnerung. «Aufgrund des Erfolgs der Kinokampagne setzen die Vereinten Nationen die Zusammenarbeit mit der SAWA und dem Werbemedium Kino fort», freut sich SAWA-Präsident Florian Weischer. Im Verlaufe dieses Jahres soll es eine weitere globale Kinokampagne geben, die das Entwicklungsziel Nummer 5, die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, zum Thema haben wird.

Doch nicht nur die UNO-Entwicklungsziele haben von der Project Everyone-Kampagne profitiert, sondern auch das Medium Kino selbst, wie Florian Weischer betont: «Die Kampagne hat eindrucksvoll gezeigt, dass Kino in der Lage ist, weltweit Multiplikatoren emotional anzusprechen und zu aktivieren.» SAWA-Geschäftsführerin Cheryl Wannell ist davon überzeugt, dass die Kommunikationsplattform Kino künftig wesentlich an Bedeutung gewinnen wird: «Die gemeinsame Kampagne von Project Everyone und den Vereinten Nationen war ein echter ‚Game Changer’ für das Werbemedium Kino.»

 

Immer aktuell informiert

Newsletter

Alle Fakten auf einen Blick

Lokale Werbung

Alle Buchungsmöglichkeiten

Nationale Werbung